Eine der schönsten Spontanheilungen war eine Frau aus Seattle / USA mit einem Kopftumor. Wärend der gesundbeter-Sitzung mit Hände auflegen verschwanden ihre Kopfschmerzen.
Nach 4 Wochen hatte sie eine Untersuchung im Krankenhaus und das Ergebnis war:

Kein Tumor mehr auffindbar.

Am anderen Ende des Spektrums ist Adi. Ein Junge aus einem Dorf in der Mitte Rumäniens mit fortgeschrittenem Muskelschwund. Beide Arme baumelten an seinem Körper herab, den rechten Fuß schleifte er inzwischen hinten nach.
Bei ihm hat es 1 Jahr und 2 Monate gedauert, bis er komplett geheilt war.
er hat dann in der Landwirtschaft gearbeitet, auf dem Bau - und später dann bei Nolia Telephone zusammengeschraubt, das heißt, daß auch die Feinmotorik in den Händen wieder wunderbar funktioniert.

Zu seiner Geschichte geht´s hier

Manche Leute, so wie Adi, oder die Frau aus Seattle, bekommen eine Heilung geschenkt, ohne dafür was in ihrem Leben ändern zu müssen.
Manche müssen für ihre Heilung etwas in ihrem Leben ändern.
Wieder andere haben schon alle im Leben geändert - und trotzdem tritt keine Änderung ihres Zustandes ein.

Manche Leute sagen: "Man muß daran glauben"
Stimmt nicht. Ich habe es oft erlebt, daß Kranke, die nicht "an diesen Blödsinn glauben", geheilt wurden - andere, welche den ganzen Tag mit der Bibel unter´m Arm rumlaufen, hingegen eine Menge Geduld aufbringen mußten

Tatsache ist, daß fast alle Erkrankungen, welche wir uns im Laufe unseres Erdenlebens zuziehen, "hausgemacht" sind.
Immer dann, wenn wir weit weg sind von einer inneren Harmonie, ist die Gefahr groß, daß "Krankheit", welche immer ein Korrektiv, ein Hinweis auf eine falsche Lebenseinstellung, ein Hinweis auf eine Lebens-IIllusion ist, in uns entstehen kann.

Liebe deinen Schöpfer über alles und deinen Nächsten wie dich selbst ist, so schwierig es ob seiner Einfachheit auch ist, die beste Kranken- und Lebensversicherung.

Schade, daß wir das nicht schon im Kindergarten lernen dürfen..........